August 12, 2020 | Leave a comment

Hallo Laura, Sie können den folgenden Artikel für weitere Informationen lesen: www.sapling.com/10004817/somebody-signs-signature-you oder wenden Sie sich an einen Rechtsbeistand, um Sich über Ihre Situation zu beraten. Vielen Dank. Sie sollten niemals einen Vertrag unterzeichnen, den Sie nicht verstehen. Wenn Sie beispielsweise ein brandneues Fahrzeug bei einem Autohändler kaufen und einen Kaufvertrag unterzeichnen, in dem der Zahlungsplan und die Garantien detailliert beschrieben werden, und später feststellen, dass der Händler Ihnen stattdessen einen Gebrauchtwagen verkauft hat, sind Sie die Partei, die von dem Fehler betroffen ist, und Sie können sich dafür entscheiden, den Vertrag für ungültig zu erklären. Alternativ können Sie entscheiden, dass Sie ein gutes Geschäft für das Auto bekommen haben und trotzdem mit der Vereinbarung fortfahren. Es gibt immer einen Vertrag zwischen einem Arbeitnehmer und einem Arbeitgeber. Sie haben vielleicht nichts schriftlich, aber es gibt immer noch einen Vertrag. Dies liegt daran, dass Ihre Vereinbarung, für Ihren Arbeitgeber zu arbeiten, und die Vereinbarung Ihres Arbeitgebers, Sie für Ihre Arbeit zu bezahlen, einen Vertrag bildet. Ihr Arbeitgeber muss Ihnen innerhalb von 2 Monaten nach Aufnahme der Arbeit eine schriftliche Erklärung abgeben. Die Erklärung muss bestimmte Geschäftsbedingungen enthalten. Unabhängig davon, ob Sie einen Vertrag erstellen oder einen Vertrag unterzeichnen, können Sie sich sicher sein, dass sie diesen Tipps folgen: Ebenso muss ein Arbeitgeber, der einen Vertrag bestätigt, indem er ein reguläres Gehalt (als Beispiel) zahlt, die Vertragsbedingungen einhalten. Jede Änderung der Vertragsbedingungen kann eine Vertragsverletzung darstellen.

Wenn es eine Vertragsklausel gibt, die Sie schlechter macht, zum Beispiel, haben Sie vereinbart, dass Sie für weniger als den nationalen Mindestlohn arbeiten, Ihr Arbeitgeber wird nicht in der Lage sein, die Vertragsklausel durchzusetzen. Sie haben weiterhin einen Rechtsanspruch auf den nationalen Mindestlohn. […] in Form von Geld, aber es kann auch Land oder anderes Eigentum oder einen Austausch mit einem “Recht, Zinsen oder Nutzen” umfassen. Ein Vertrag muss auch mit einigen anderen gesetzlichen Bestimmungen im Einklang stehen: Erstens muss er […] Jetzt sage ich nicht, dass jeder Last-Minute-Deal schändlich ist. Manchmal ließ jemand den Ball fallen oder zog in letzter Minute heraus. Dies sind gültige Antworten, die die Lautstärke der Alarmglocken in meinem Kopf abschalten. Aber in anderen Zeiten machen sie Sie sich unter Druck gesetzt, den Deal zu unterzeichnen, weil sie wissen, dass es weniger wahrscheinlich ist, dass Sie lesen und verstehen, was Sie vereinbaren. Wenn Sie die in Ihrem Arbeitsvertrag vorgeschriebene Kündigung nicht erfüllen, verstoßen Sie gegen den Vertrag. Ihr potenzieller Arbeitgeber kann möglicherweise eine Klage gegen Sie wegen Vertragsverletzung geltend machen. Der potenzielle Arbeitgeber muss jedoch nachweisen, welcher Verlust (falls vorhanden) eingetreten ist. In den meisten Fällen ist es unwahrscheinlich, dass der potenzielle Arbeitgeber einen Verlust hat, da Sie noch nicht mit der Arbeit begonnen haben.

Uncategorized.